Ein erregtes Gefühl, 

ein gepflegtes Kalkül. 

Gehegt, erlegt, zersägt 

und dann 

zur Ruhe gelegt. 

Ein abgelegter Dialekt 

weckt was lange schlief, 

und tief im Innersten steckt, 

und lang schon nicht mehr rief. 

Somniosus pacificus, ein pazifischer Schlafhai,

lebt am Boden des Meeres in 2000 Metern Tiefe. 

Ab und an schwimmt er nach oben und frisst. 

„Somniosus – i kärnt narrisch werdn“ ist eine gesungene Geschichte,

die am Boden der Vergangenheit lebt und ab und an nach oben steigt. 

Mathias Krispin Bucher, in Kärnten geboren, gelebt und studiert,

riskierte einen Blick zurück und schrieb ein Lied in seinem abgelegten Akzent: Kärntnerisch.

Was da nach oben trieb umschrieb eine alte Mär aus der innerhalb von Tagen

nur eine tragende Sage blieb: i kärnt narrisch werdn. 

Es bedarf nur einem Klavier und einer Stimme um in seinem altbekannten Dialekt eine Geschichte zu rekonstruieren, die nach ruhenden Jahren neue Blickpunkte öffnet und vieles neu beleuchtet. 

mit:

Mathias Krispin Bucher - Lyrik, Gesang, Kontrabass

Rafael Wagner - Klavier, Gesang

Luftbild_321b.jpg
Unbenannt 23.png